Ausstellung | Stromlinien

Ohne Kanten

Das Zeppelin Museum in Friedrichshafen präsentiert in seiner technik- und designgeschichtlich orientierten Ausstellung „Strom-Linien-Form“ eine Zeitreise mit rund 100 spektakulären Exponaten. Angefangen vom Rennwagen aus der Generation der berühmten Silberpfeile über Kult-Automobile, Limousinen und Weltrekordmotorräder, Eisenbahnmodelle bis hin zu zahlreichen Ausstellungsstücken aus dem internationalen Alltagsdesign.
Ausstellung | Stromlinien im Zeppelin Museum Friedrichshafen © Daimler AG Mercedes-Benz Classic



Die Ausstellung zeigt die technische Vielfalt, die historischen Brüche und Kontinuitäten ebenso wie die gesellschaftliche Bedeutung. Von der Luftschifftechnik spannt sich der Bogen bis zur aerodynamischen Gestaltung von Automobilien, Eisenbahnfahrzeugen, Motorrädern und Flugzeugen.

Die optimierte Stromlinienform von Verkehrsmitteln stellt heute niemand mehr in Frage. Das Gleiche gilt auch seit langem für fließend gestaltete Produktionsprozesse, Organisationsstrukturen, Transportlogistik oder Kommunikation. Die Beschäftigung mit dem Phänomen wirft aber auch die sehr aktuelle Frage auf, ob die „stromlinienförmige Optimierung“ bis zur letzten Konsequenz einer zur völligen Reibungslosigkeit harmonisierten Gesellschaft ohne Ecken und Kanten reichen soll. Die Ausstellung wirft unterschiedliche technische, historische und gesellschaftliche Blickwinkel auf das faszinierende Thema Stromlinienform. Zu sehen ist sie noch bis zum 17.04.2017.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Ausstellung:
wojciechowsk@zeppelin-museum.de, Tel. 07541 38011 21
 
Michael Grothe, Goldmann PR
Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren