Neu im Handel

Von Käfer-Konkurrenten, Monstern und Rennsportlegenden. Die Buchbesprechungen der AUTO CLASSIC Redaktion

Stefan Dierkes: © PR
Stefan Dierkes: "Opel Kadett A"

Der Opel Kadett A: Konkurrent des Käfers

Die Opel AG erhielt vom Mutterkonzern General Motors Ende der 1950er-Jahre den Auftrag den perfekten Anti-VW-Käfer zu konstruieren. Der Kadett A war die Antwort. Für dieses Modell wurde ein neues modernes Werk in Bochum errichtet in der ab 1962 der Kadett A gefertigt wurde.
Das Buch „Opel Kadett A“ von Stefan Dierkes zeigt alle Facetten des damals wie heute populären Wagens der unteren Mitteklasse: von der Entwicklung, Präsentation und Werbung des Wagens über die neuartige Produktionsweise als auch die Technik des Kadett A. Abgerundet wird das Buch durch eine Auflistung der Modellautos sowie die Polster und Farbgebung in der Originalproduktion. Den Charme des Buches machen jedoch vor allem die alten Aufnahmen aus, mit denen es von der ersten bis zur letzten Seite illustriert ist.
Das Buch hat 160 Seiten und kostet 22,90 Euro. (ISBN: 978-3-7688-1918-3)

Ford GT: Rennsportlegende

Ford wollte Anfang der 60er-Jahre groß in den Rennsport einsteigen. Der Firmenchef Henry Ford II hatte die Absicht Ferrari zu kaufen, doch Ferrari zeigte ihm die rote Karte. So entwickelte Ford eben einen eigenen Rennwagen.
Dabei entstand der interessanteste Rennwagen der 60er-Jahre, der Ford GT40. Er gewann viermal in Folge das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Trotzdem wurden nur 134 Stück von diesem Fahrzeug hergestellt. 40 Jahre später besinnt sich Ford auf diese Rennsportlegende und präsentiert 2004 mit dem Ford GT die Neuauflage des alten Rennwagens.
Der Brite Adrian Streather, früher selbst Rennfahrer und noch heute mit einigen GT-Piloten befreundet, schildert in seinem reich bebilderten Buch „Ford GT. Die Geschichte einer Renn-sportlegende“ die wechselvolle Geschichte des alten legendären Flitzers als auch des modernen Ford GT.

Das Buch hat 232 Seiten und kostet 29,95 Euro. (ISBN: 978-3-89880-838-5)

Rallyesportwagen der Gruppe B: Aufstieg und Fall der Monster

Sie waren die aufregendsten Fahrzeuge, die jemals den internationalen Rallyesport prägten. Die Gruppe B-Autos sind für viele Rallyefans bis heute Inbegriff für den Wahnsinn auf vier Rädern. Nie besaßen die Ingenieure so viele Freiheiten und schufen so extreme Rallyeautos wie während dieser fantastischen Ära in den 80er-Jahren.
Dieses Buch beschreibt die Geschichte aller in der Gruppe B entwickelten Autos, von den Quattros, über die herausragenden Lancias und Peugeots, bis hin zu Exoten wie dem Mazda RX7. Dabei lief die gesamte Entwicklung auf das Jahr 1986 hinaus – eine Saison, in der aus der unglaublichen Euphorie eine unbeherrschbare Gefahr wurde. Der Übermut von Machern und Fans führte schließlich zu tragischen Unfällen, der im Verbot der Supersportwagen endete.
John Davenport, Rallye-Journalist und Autor zahlreicher Fachbücher, hat die Gruppe B-Zeit als Teamchef von Austin Rover selbst hautnah miterlebt. Sein umfassendes Wissen entführt den Leser in diese faszinierende Welt der Hightech-Boliden und erlaubt Einblicke in die Machtkämpfe hinter den Kulissen von der Gründung bis zum Sturz dieser Klasse. Viele, teilweise bislang unveröffentlichte Bilder des Rallye-Fotografen Reinhard Klein runden dieses Werk ab. Sie zeigen sowohl technische Details der Boliden als auch die Action von den Rallye-strecken.

Das Buch hat 252 Seiten und kostet 49,90 Euro. (ISBN: 978-3-927458-32-1)

 
Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren